Wie das maschinelle Lernen die Art und Weise, wie wir produzieren, revolutionieren wird

Denken wir einen Moment an das hohe Datenvolumen, das wir Unternehmen generieren. Daten über Kunden, Lieferanten, Produktivität, Personalwesen... Informationen, die in vielen Fällen nicht in allen Geschäftsabteilungen integriert sind, so dass man keinen Gesamtüberblick hat oder, was noch schlimmer ist, die nicht einmal digitalisiert werden. Beide Schwachstellen verlangsamen die Entscheidungsfindung und/oder können zu Fehlentscheidungen führen. Und in diesem neuen digitalen Ökosystem sind die Daten der Rohstoff für die Industrie 4.0.

„Wir liefern auch in zwei Stunden“

Rund 8.000 Tonnen Rohmaterial jährlich verarbeitet die Wiechmann Ketten- u. Kettenräderbau GmbH im niedersächsischen Edewecht in ihrem Geschäftsbereich Blechbearbeitung zu Teilen für verschiedenste Zwecke und Industrien. Manche werden auch zu ganzen Bauteilen zusammengefügt, inklusive zwischenzeitlicher externer Bearbeitung. Mit Software von Lantek sind alle Prozesse jederzeit transparent, überschaubar und nachvollziehbar. Ein Gespräch mit Prokurist Michael Sanders und dem Betriebsleiter Blechbearbeitung Hinrich Böhlje.

Lantek iQuoting, das einfache und präzise Erstellen von Kostenvoranschlägen

Im Blech- und Metallindustriesektor ist das Erstellen eines Kostenvoranschlags für eine Bestellung komplex. Dies nicht nur, weil der Kunde den Kostenvoranschlag so schnell wie möglich erhalten möchte, sondern auch weil dabei viele Variablen eine Rolle spielen, die wie bei einem Puzzle perfekt zusammenpassen müssen, um die Ausnutzung des Materials zu maximieren und das Angebot so passend wie möglich auf das Profil des Kunden zuzuschneiden.