5 Herausforderungen der Blech- und Metallschneideindustrie

Der zentrale Punkt ist die Optimierung der Produktion des Betriebs, um personalisierte Werkstücke massenhaft produzieren zu können, ohne dass dabei mehr Kosten entstehen, und die Produktion zu steigern. Dafür ist die Nutzung der Hilfstechnologien der Industrie 4.0 unerlässlich. Wir beziehen uns sowohl auf die Sensorisierung der Betriebe mit der Technologie des Internets der Dinge als auch auf fortschrittliche Software, die mittels in Cloud-Umgebungen untergebrachter künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen entwickelt wurde.

Die notwendige IT/OT-Konvergenz im Industriesektor, um im Bereich der Digitalisierung voranzukommen

Im Industriesektor muss noch Einiges getan werden, um den Weg der Digitalisierung zu durchlaufen. Viele Unternehmen, vor allem die kleinsten, verfügen nicht über getrennte IT- und OT-Netze (Information Technology und Operational Technology). Sämtliche Geräte sind an ein einzelnes Netz angeschlossen, welches einen direkten Zugang zum Internet hat. Bei anderen Unternehmen, üblicherweise größeren, ist das Netz der Werkstatt vom Netz des Büros anhand einer Firewall getrennt. Dies ermöglicht es, die Kommunikation zwischen beiden Welten sehr genau zu überwachen.

Lösungen, um die herstellung von transportmitteln zu optimieren

Flugzeuge, Züge, Schiffe, Autobusse, Lastkraftwagen oder Autos sind Transportmittel, bei welchen Konzepte wie Sicherheit, Präzision, Optimierung und Integration von Software, um eine vollständige Kontrolle des Produktionszyklus der hergestellten Teile zu haben, den Kern darstellen, um hinsichtlich Lieferfristen, Qualität, Kosten und Preis produktiver und wettbewerbsfähiger zu sein.