Digital Factory: Wenn die Digitalisierung ein Synonym von Wettbewerbsfähigkeit wird

Der Industriesektor ist die Wachstumssäule eines Landes. Er ist der Wettbewerbsvorteil einer Wirtschaft, die sowohl aus berufs- als auch aus lohntechnischer Sicht stabile und anerkannte Qualitätsarbeitsplätze schaffen kann. Um diese Stärke beizubehalten, ist es unentbehrlich, zukünftige Arbeitsplätze im Dienste der Gesellschaft zu innovieren, zu erneuern und vorwegzunehmen. Und dies erfolgt unausweichlich über die Digitalisierung.

Softwares zur Optimierung der Ausstattung für Einzelhandelsverkaufsstellen

Lebensmittelständer, Kühlschränke, Verkaufsregale, Abteile, Vitrinen, usw. Die Ausstattungswelt für Verkaufsstellen des Einzelhandelssektor ist so unterschiedlich wie seine Bedürfnisse. Einzelhandelsbetriebe benötigen eine personalisierte Ausstattung, designt entsprechend den spezifischen Eigenschaften der Räumlichkeit und der Art zu lagernder Lebensmittel und Getränke, mit unterschiedlichen Größen und Gestaltungen, die sich dem Raum des Betriebs anpassen, von den Feineinstellungen ganz abgesehen. All dies muss parametrisiert und mit einer peniblen Produktionsüberwachung, angepasst an die zeitlichen Beschränkungen der verschiedenen Bestellungen, ausgestattet sein.

Cloud ist keine Option, sondern der neue Hebel, um an Wettbewerbsfähigkeit zu gewinnen

Diese technologische Befähigung der Industrie 4.0 ist real. So real, dass wenn wir im neuen digitalen Ökosystem wettbewerbsfähig sein wollen, keine andere Möglichkeit haben, als die Wolke in unsere Geschäftsstrategie einzubinden.